Datenschutzrichtlinie

des Fördervereins historischer Verkaufspavillon e.V.

Die    Mitgliederversammlung    hat    auf    der    Grundlage    und    gemäß    den    Anforderungen    der    seit    25.05.2018    geltenden    DS-GVO    die nachstehende,   für   den   Förderverein   geltende   Datenschutzrichtlinie   beschlossen,   die   ergänzend   als   Datenschutzerklärung   in   das   Internet einzustllen ist: 1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen Diese Datenschutzrichtlinie gilt für die Datenverarbeitung durch den Förderverein historischer Verkaufspavillon e.V., AG Bonn, VR 9992, mit Sitz in Bonn Verantwortlich   ist   der   Vorstand,   vertr.d.d.   1.   Vorsitzenden   Peter   Storsberg   und   die   2.   Vorsitzende   Claudia   Liessem,   Hochstadenring   50, 53119 Bonn, Mail: info@bundesbuedchen.de Ein Datenschutzbeauftragter ist nicht bestellt. Diese   Richtlinie   regelt   Art,   Umfang   und   Zweck   der   Verarbeitung   von   personenbezogenen   Daten   durch   den   Vorstand   und   auf   unserer Webseite   aufklären.   Personenbezogene   Daten   sind   alle   Daten,   die   einen   persönlichen   Bezug   zu   Mitgliedern   aufweisen,   zum   Beispiel Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Geburtsdatum. 2. Datenerhebung Erhoben   und   gespeichert   werden   die   Daten   der   Mitglieder   bzw.   diejenigen,   die   sie   uns   zur   Verfügung   stellen,   ausschließlich   zum   Zwecke der   Verwaltung   der   Mitgliedschaft   und   des   Vereins.   Soweit   dies   zum   Zwecke   der   Kontaktaufnahme   über   eine   E-Mail   Funktion   auf   unserer Webseite   geschieht,   dient   dies   lediglich   zur   Kontaktaufnahme   mit   Mitgliedern   oder   Interessierten.   Eine   Weitergabe   von   Daten   erfolgt ausschließlich   im   Rahmen   der   Mitgliedschaft   und   zur   Erfüllung   eingegangener   Verbindlichkeiten   und   nur   so   weit,   als   das   betroffene Mitglied   der   Weitergabe   nicht   widerspricht.   Eine   Weitergabe   von   Daten   an   unbeteiligte   Dritte   findet   nur   statt,   wenn   das   Mitglied   hierzu nach   Art.   6   Abs.   1   Satz   1   a)   DSGVO   seine   ausdrückliche   Einwilligung   erteilt   hat   oder   die   Weitergabe   nach   Art.   6   Abs.   1   Satz   1   f)   DSGVO   zur Geltendmachung,   Ausübung   oder   Verteidigung   von   Rechtsansprüchen   erforderlich   ist   und   kein   Grund   zur   Annahme   besteht,   dass   das betroffene   Mitglied   ein   überwiegendes   schutzwürdiges   Interesse   an   der   nicht   Weitergabe   der   Datendaten   hat,   dann,   wenn   für   die Weitergabe   nach   Art.   6   Abs.   1   Satz   1   c)   DSGVO   eine   gesetzliche   Verpflichtung   besteht   und   dies   gesetzlich   zulässig   und   nach   Art.   6   Abs.   1 Satz 1 b) DSGVO für die Abwicklung von Rechtsverhältnissen zwischen Verein und Mitglied erforderlich ist. Über   die   Internetseite   erfolgt   eine   Datenerhebung   über   eine   e-mail-Funktion   ausschließlich   zum   Zwecke   der   direkten   Kontaktaufnahme. Es    erfolgt    durch    den    Verein    oder    in    dessen    Auftrag    keine    Auswertung    von    Daten    von    Besuchern    unserer    website.    Diese    dient ausschließlich   der   Darstellung   unseres   Vereinszwecks.   Verantwortlich   für   den   Betrieb   der   Webseite   ist   der   Provider   1&1,   der   nur   die   zahl der Besucher erfaßt. Soweit dabei Daten des Computers des Besuchers erfaßt werden, erfolgt keine Weitergabe an den Verein. 3. Speicherdauer und Löschung Der   Verein   löscht   oder   sperrt   personenbezogenen   Daten,   sobald   der   Zweck   der   Speicherung   erreicht   ist   oder   entfällt.   Eine   darüber hinausgehende    Speicherung    erfolgt    nur,    wenn    dies    dem    Verein    durch    nationale    oder    europäische    Vorschriften,    insbesondere    z.B. steuerrechtliche   Aufbewahrungspflichten,   aufgegeben   wird.   Eine   Sperrung   oder   Löschung   der   Daten   erfolgt   in   diesem   Fall   dann,   wenn   die in   den   jeweiligen   Vorschriften   vorgeschriebenen   Speicherfristen   abgelaufen   sind,   es   sei   denn,   der   Verein   benötigt   die   Daten   zur   Erfüllung weiterlaufender    Verbindlichkeiten    und    Rechtspflichten    oder    wenn    dies    zur    Geltendmachung,    Ausübung    oder    Verteidigung    von Rechtsansprüchen erforderlich ist. 4. Rechte der Mitglieder nach der DSGVO Nach     der     DSGVO     stehen     jedem     Mitglied     die     nachfolgend     aufgeführten     Rechte     zu,     die     jederzeit     bei     dem     in     Ziff.     1     dieser Datenschutzerklärung genannten Verantwortlichen geltend machen können: a) Recht auf Auskunft Das   Mitglied   kann   nach   Art.   15   DSGVO   eine   Bestätigung   darüber   verlangen,   ob   und   welche   personenbezogenen   Daten   der   Verein   von   ihm verarbeitet.   Darüber   hinaus   können   Mitglieder   vom   Verein   unentgeltlich   Auskunft   über   die   Verarbeitungszwecke,   die   Kategorie   der personenbezogenen   Daten,   die   Kategorien   von   Empfängern,   gegenüber   denen   die   Daten   offen   gelegt   wurden   oder   werden,   die   geplante Speicherdauer,   das   Bestehen   eines   Rechts   auf   Berichtigung,   Löschung,   Einschränkung   der   Verarbeitung   oder   Widerspruch,   das   Bestehen eines   Beschwerderechts   sowie   die   Herkunft   der   Daten,   sofern   diese   nicht   durch   den   Verein   selbst   erhoben   wurden,   verlangen.   Ferner steht   jedem   Mitglied   ein   Auskunftsrecht   darüber   zu,   ob   seine   personenbezogenen   Daten   an   ein   Drittland   oder   an   eine   internationale Organisation    übermittelt    wurden.    Sofern    dies    der    Fall    ist,    steht    ihm    das    Recht    zu,    Auskunft    über    die    geeigneten    Garantien    im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. b) Recht auf Berichtigung Gemäß   Art.   16   DSGVO   können   Mitglieder   die   Berichtigung   unrichtiger   oder   Vervollständigung   unvollständiger,   beim   Verein   gespeicherter und sie betreffender personenbezogener Daten verlangen. c) Recht auf Löschung Gemäß   Art.   17   DSGVO   steht   den   Mitgliedern   das   Recht   zu,   die   Löschung   ihrer   beim   Verein   gespeicherten   personenbezogenen   Daten   zu verlangen, soweit der Vorstand des Vereins deren Verarbeitung nicht zu folgenden Zwecken benötigen: - Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, - zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung  von Rechtsansprüchen, - zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information oder - aus Gründen der in Art. 17 Abs. 3 c) und d) DSGVO genannten Fälle des öffentlichen Interesses. d) Recht auf Einschränkung Gemäß   Art.   18   DSGVO   haben   die   Mitglieder   das   Recht,   die   Einschränkung   der   Verarbeitung   ihrer   personenbezogenen   Daten   zu   verlangen, wenn -   die   Richtigkeit   der   Daten   von   ihnen   bestritten   wird,   und   zwar   für   eine   Dauer,   die   es   dem   Vorstand   ermöglicht,   die   Richtigkeit   der personenbezogenen Daten zu überprüfen, -   die   Verarbeitung   der   Daten   unrechtmäßig   ist,   das   Mitglied   aber   deren   Löschung   ablehnt   und   stattdessen   die   Einschränkung   der   Nutzung der Daten verlangt, -   der   Verein   die   personenbezogenen   Daten   für   die   Zwecke   der   Verarbeitung   nicht   länger   benötigt,   das   Mitglied   die   Daten   jedoch   zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen braucht, -   ein   Mitglied   gemäß   Art.   21   DSGVO   Widerspruch   gegen   die   Verarbeitung   seiner   Daten   eingelegt   hat,   es   aber   noch   nicht   feststeht,   ob   die berechtigten   Gründe,   die   den   Verein   trotz   des   Widerspruchs   zu   einer   weiteren   Verarbeitung   berechtigen,   die   Rechte   des   Mitglieds überwiegen. e) Recht auf Unterrichtung Sofern   ein   Mitglied   das   Recht   auf   Berichtigung,   Löschung   oder   Einschränkung   der   Verarbeitung   gegenüber   dem   Vorstand   des   Vereins geltend   gemacht   hat,   ist   dieser   verpflichtet,   allen   Empfängern,   denen   gegenüber   die   das   Mitglied   betreffende   personenbezogene   Daten offen   gelegt   wurden,   die   vom   Mitglied   verlangte   Berichtigung   oder   Löschung   der   Daten   oder   deren   Einschränkung   der   Verarbeitung mitzuteilen,   es   sei   denn,   dies   erweist   sich   als   unmöglich   oder   ist   mit   einem   unverhältnismäßigen   Aufwand   verbunden.   Dem   Mitglied   steht das Recht zu, vom Verein über diese Empfänger unterrichtet zu werden. f) Recht auf Daten Übertragbarkeit Gemäß    Art.    20    DSGVO    können    Mitglieder    verlangen,    dass    der    Verein    die    sie    betreffenden    personenbezogenen    Daten,    die    sie    uns bereitgestellt    haben,    in    einem    strukturierten,    gängigen    und    maschinenlesbaren    Format    ihnen    bereitstellen.    Ersatzweise    kann    jedes Mitglied die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen. g) Beschwerderecht Nach   Art.   77   DSGVO   haben   Mitglieder   das   Recht,   sich   bei   einer   Aufsichtsbehörde   zu   beschweren.   Hierfür   können   sich   die   Mitglieder   an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Vereinssitzes wenden. 5. Widerrufsrecht Gemäß   Art.   7   Abs.   3   DSGVO   steht   jedem   Mitglied   das   Recht   zu,   die   erteilte   Einwilligung   in   die   Verarbeitung   seiner   Daten   jederzeit gegenüber   dem   Verein   zu   widerrufen.   Der   von   Ihnen   erklärte   Widerruf   ändert   nichts   an   der   Rechtmäßigkeit   der   bis   zum   Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Für den Widerruf genügt die Übersendung desselben per Mail. 6. Widerspruchsrecht Jedes   Mitglied   hat   das   Recht,   aus   Gründen,   die   sich   aus   seiner   besonderen   Situation   ergeben,   jederzeit   gegen   die   Verarbeitung   der   ihn betreffenden   personenbezogenen   Daten,   die   aufgrund   einer   Interessenabwägung   (Art.   6   Abs.   1   Satz   1   f)   DSG   VO)   erfolgt,   Widerspruch einzulegen.   Dies   ist   insbesondere   dann   der   Fall,   wenn   die   Datenverarbeitung   nicht   zur   Erfüllung   von   Rechtsverbindlichkeiten   erforderlich ist.   Sofern   ein   Mitglied   von   seinem   Widerspruchsrecht   Gebrauch   machen,   bittet   der   Vereinsvorstand   um   die   Darlegung   der   Gründe.   Der Verein    wird    die    personenbezogenen    Daten    dann    nicht    mehr    verarbeiten,    es    sei    denn,    der    Verein    kann    dem    Mitglied    gegenüber nachweisen, dass zwingende schutzwürdige Gründe an der Datenverarbeitung seine Interessen und Rechte überwiegen. Unabhängig   vom   vorstehend   Gesagten   hat   jedes   Mitglied   jederzeit   das   Recht,   der   Verarbeitung   seiner   personenbezogenen   Daten   für Zwecke    der    Werbung    und    der    Datenanalyse    zu    widersprechen.    Der    Widerspruch    ist    an    die    oben    angegebene    Kontaktadresse    des Verantwortlichen zu richten. 7. Sicherheitsmaßnahmen Der   Verein   trifft   im   Übrigen   technische   und   organisatorische   Sicherheitsmaßnahmen   nach   dem   Stand   der   Technik,   um   die   Vorschriften   der Datenschutzgesetze    einzuhalten    und    die    Daten    der    Mitglieder    gegen    zufällige    oder    vorsätzliche    Manipulationen,    teilweisen    oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. 8. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzrichtlinie Diese    Datenschutzrichtlinie    ist    aktuell    gültig    und    hat    den    Stand    25.    Mai    2018.    Aufgrund    geänderter    gesetzlicher    bzw.    behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzrichtlinie anzupassen.
Förderverein historischer Verkaufspavillon Görresstraße e.V.“ Verantwortlich sind Vorsitzender RA Peter Storsberg und stellvertretende StB Claudia Liessem Hochstadenring 50 53119 Bonn Tel.: 0228 – 96 97 60 Email: info@bundesbuedchen.de AG Bonn VR 9992 Spendenkonto: Förderverein historischer Verkaufspavillon e.V. Volksbank Bonn IBAN: DE58 3806 0186 1905 1680 17 Vereinssatzung Beitragsordnung

Datenschutzrichtlinie

des Fördervereins historischer

Verkaufspavillon e.V.

Die    Mitgliederversammlung    hat    auf    der    Grundlage und   gemäß   den   Anforderungen   der   seit   25.05.2018 geltenden      DS-GVO      die      nachstehende,      für      den Förderverein            geltende            Datenschutzrichtlinie beschlossen,   die   ergänzend   als   Datenschutzerklärung in das Internet einzustllen ist: 1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen Diese          Datenschutzrichtlinie          gilt          für          die Datenverarbeitung durch den    Förderverein    historischer    Verkaufspavillon    e.V., AG Bonn, VR 9992, mit Sitz in Bonn Verantwortlich      ist      der      Vorstand,      vertr.d.d.      1. Vorsitzenden   Peter   Storsberg   und   die   2.   Vorsitzende Claudia    Liessem,    Hochstadenring    50,    53119    Bonn, Mail: info@bundesbuedchen.de Ein Datenschutzbeauftragter ist nicht bestellt. Diese    Richtlinie    regelt    Art,    Umfang    und    Zweck    der Verarbeitung    von    personenbezogenen    Daten    durch den    Vorstand    und    auf    unserer    Webseite    aufklären. Personenbezogene   Daten   sind   alle   Daten,   die   einen persönlichen    Bezug    zu    Mitgliedern    aufweisen,    zum Beispiel       Name,       Adresse,       E-Mail-Adresse       oder Geburtsdatum. 2. Datenerhebung Erhoben     und     gespeichert     werden     die     Daten     der Mitglieder   bzw.   diejenigen,   die   sie   uns   zur   Verfügung stellen,   ausschließlich   zum   Zwecke   der   Verwaltung   der Mitgliedschaft    und    des    Vereins.    Soweit    dies    zum Zwecke     der     Kontaktaufnahme     über     eine     E-Mail Funktion   auf   unserer   Webseite   geschieht,   dient   dies lediglich   zur   Kontaktaufnahme   mit   Mitgliedern   oder Interessierten.    Eine    Weitergabe    von    Daten    erfolgt ausschließlich   im   Rahmen   der   Mitgliedschaft   und   zur Erfüllung   eingegangener   Verbindlichkeiten   und   nur   so weit,   als   das   betroffene   Mitglied   der   Weitergabe   nicht widerspricht.      Eine      Weitergabe      von      Daten      an unbeteiligte   Dritte   findet   nur   statt,   wenn   das   Mitglied hierzu    nach    Art.    6    Abs.    1    Satz    1    a)    DSGVO    seine ausdrückliche      Einwilligung      erteilt      hat      oder      die Weitergabe   nach   Art.   6   Abs.   1   Satz   1   f)   DSGVO   zur Geltendmachung,    Ausübung    oder    Verteidigung    von Rechtsansprüchen   erforderlich   ist   und   kein   Grund   zur Annahme   besteht,   dass   das   betroffene   Mitglied   ein überwiegendes   schutzwürdiges   Interesse   an   der   nicht Weitergabe   der   Datendaten   hat,   dann,   wenn   für   die Weitergabe   nach   Art.   6   Abs.   1   Satz   1   c)   DSGVO   eine gesetzliche   Verpflichtung   besteht   und   dies   gesetzlich zulässig   und   nach   Art.   6   Abs.   1   Satz   1   b)   DSGVO   für   die Abwicklung   von   Rechtsverhältnissen   zwischen   Verein und Mitglied erforderlich ist. Über    die    Internetseite    erfolgt    eine    Datenerhebung über   eine   e-mail-Funktion   ausschließlich   zum   Zwecke der   direkten   Kontaktaufnahme.   Es   erfolgt   durch   den Verein   oder   in   dessen   Auftrag   keine   Auswertung   von Daten    von    Besuchern    unserer    website.    Diese    dient ausschließlich   der   Darstellung   unseres   Vereinszwecks. Verantwortlich   für   den   Betrieb   der   Webseite   ist   der Provider   1&1,   der   nur   die   zahl   der   Besucher   erfaßt. Soweit    dabei    Daten    des    Computers    des    Besuchers erfaßt     werden,     erfolgt     keine     Weitergabe     an     den Verein. 3. Speicherdauer und Löschung Der    Verein    löscht    oder    sperrt    personenbezogenen Daten,   sobald   der   Zweck   der   Speicherung   erreicht   ist oder        entfällt.        Eine        darüber        hinausgehende Speicherung   erfolgt   nur,   wenn   dies   dem   Verein   durch nationale           oder           europäische           Vorschriften, insbesondere                    z.B.                    steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten,      aufgegeben      wird.      Eine Sperrung   oder   Löschung   der   Daten   erfolgt   in   diesem Fall    dann,    wenn    die    in    den    jeweiligen    Vorschriften vorgeschriebenen   Speicherfristen   abgelaufen   sind,   es sei   denn,   der   Verein   benötigt   die   Daten   zur   Erfüllung weiterlaufender                 Verbindlichkeiten                 und Rechtspflichten   oder   wenn   dies   zur   Geltendmachung, Ausübung    oder    Verteidigung    von    Rechtsansprüchen erforderlich ist. 4. Rechte der Mitglieder nach der DSGVO Nach      der      DSGVO      stehen      jedem      Mitglied      die nachfolgend   aufgeführten   Rechte   zu,   die   jederzeit   bei dem   in   Ziff.   1   dieser   Datenschutzerklärung   genannten Verantwortlichen geltend machen können: a) Recht auf Auskunft Das     Mitglied     kann     nach     Art.     15     DSGVO     eine Bestätigung     darüber     verlangen,     ob     und     welche personenbezogenen     Daten     der     Verein     von     ihm verarbeitet.   Darüber   hinaus   können   Mitglieder   vom Verein          unentgeltlich          Auskunft          über          die Verarbeitungszwecke,           die           Kategorie           der personenbezogenen      Daten,      die      Kategorien      von Empfängern,   gegenüber   denen   die   Daten   offen   gelegt wurden   oder   werden,   die   geplante   Speicherdauer,   das Bestehen    eines    Rechts    auf    Berichtigung,    Löschung, Einschränkung    der    Verarbeitung    oder    Widerspruch, das     Bestehen     eines     Beschwerderechts     sowie     die Herkunft    der    Daten,    sofern    diese    nicht    durch    den Verein    selbst    erhoben    wurden,    verlangen.    Ferner steht   jedem   Mitglied   ein   Auskunftsrecht   darüber   zu, ob   seine   personenbezogenen   Daten   an   ein   Drittland oder   an   eine   internationale   Organisation   übermittelt wurden.   Sofern   dies   der   Fall   ist,   steht   ihm   das   Recht zu,     Auskunft     über     die     geeigneten     Garantien     im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. b) Recht auf Berichtigung Gemäß     Art.     16     DSGVO     können     Mitglieder     die Berichtigung      unrichtiger      oder      Vervollständigung unvollständiger,    beim    Verein    gespeicherter    und    sie betreffender personenbezogener Daten verlangen. c) Recht auf Löschung Gemäß    Art.    17    DSGVO    steht    den    Mitgliedern    das Recht       zu,       die       Löschung       ihrer       beim       Verein gespeicherten        personenbezogenen        Daten        zu verlangen,    soweit    der    Vorstand    des    Vereins    deren Verarbeitung nicht zu folgenden Zwecken benötigen: - Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, -   zur   Geltendmachung,   Ausübung   oder   Verteidigung     von Rechtsansprüchen, -        zur        Ausübung        des        Rechts        auf        freie Meinungsäußerung und Information oder -   aus   Gründen   der   in   Art.   17   Abs.   3   c)   und   d)   DSGVO genannten Fälle des öffentlichen Interesses. d) Recht auf Einschränkung Gemäß    Art.    18    DSGVO    haben    die    Mitglieder    das Recht,     die     Einschränkung     der     Verarbeitung     ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn -   die   Richtigkeit   der   Daten   von   ihnen   bestritten   wird, und    zwar    für    eine    Dauer,    die    es    dem    Vorstand ermöglicht,    die    Richtigkeit    der    personenbezogenen Daten zu überprüfen, -   die   Verarbeitung   der   Daten   unrechtmäßig   ist,   das Mitglied       aber       deren       Löschung       ablehnt       und stattdessen   die   Einschränkung   der   Nutzung   der   Daten verlangt, -    der    Verein    die    personenbezogenen    Daten    für    die Zwecke    der    Verarbeitung    nicht    länger    benötigt,    das Mitglied     die     Daten     jedoch     zur     Geltendmachung, Ausübung    oder    Verteidigung    von    Rechtsansprüchen braucht, -    ein    Mitglied    gemäß    Art.    21    DSGVO    Widerspruch gegen   die   Verarbeitung   seiner   Daten   eingelegt   hat,   es aber   noch   nicht   feststeht,   ob   die   berechtigten   Gründe, die    den    Verein    trotz    des    Widerspruchs    zu    einer weiteren    Verarbeitung    berechtigen,    die    Rechte    des Mitglieds überwiegen. e) Recht auf Unterrichtung Sofern     ein     Mitglied     das     Recht     auf     Berichtigung, Löschung      oder      Einschränkung      der      Verarbeitung gegenüber      dem      Vorstand      des      Vereins      geltend gemacht   hat,   ist   dieser   verpflichtet,   allen   Empfängern, denen     gegenüber     die     das     Mitglied     betreffende personenbezogene    Daten    offen    gelegt    wurden,    die vom    Mitglied    verlangte    Berichtigung    oder    Löschung der   Daten   oder   deren   Einschränkung   der   Verarbeitung mitzuteilen,     es     sei     denn,     dies     erweist     sich     als unmöglich    oder    ist    mit    einem    unverhältnismäßigen Aufwand   verbunden.   Dem   Mitglied   steht   das   Recht zu,   vom   Verein   über   diese   Empfänger   unterrichtet   zu werden. f) Recht auf Daten Übertragbarkeit Gemäß   Art.   20   DSGVO   können   Mitglieder   verlangen, dass         der         Verein         die         sie         betreffenden personenbezogenen   Daten,   die   sie   uns   bereitgestellt haben,      in      einem      strukturierten,      gängigen      und maschinenlesbaren       Format       ihnen       bereitstellen. Ersatzweise   kann   jedes   Mitglied   die   Übermittlung   an einen anderen Verantwortlichen verlangen. g) Beschwerderecht Nach   Art.   77   DSGVO   haben   Mitglieder   das   Recht,   sich bei    einer    Aufsichtsbehörde    zu    beschweren.    Hierfür können   sich   die   Mitglieder   an   die   Aufsichtsbehörde Ihres   üblichen   Aufenthaltsortes,   Ihres   Arbeitsplatzes oder unseres Vereinssitzes wenden. 5. Widerrufsrecht Gemäß   Art.   7   Abs.   3   DSGVO   steht   jedem   Mitglied   das Recht   zu,   die   erteilte   Einwilligung   in   die   Verarbeitung seiner    Daten    jederzeit    gegenüber    dem    Verein    zu widerrufen.   Der   von   Ihnen   erklärte   Widerruf   ändert nichts   an   der   Rechtmäßigkeit   der   bis   zum   Widerruf erfolgten      Verarbeitung      Ihrer      personenbezogenen Daten.    Für    den    Widerruf    genügt    die    Übersendung desselben per Mail. 6. Widerspruchsrecht Jedes   Mitglied   hat   das   Recht,   aus   Gründen,   die   sich aus    seiner    besonderen    Situation    ergeben,    jederzeit gegen      die      Verarbeitung      der      ihn      betreffenden personenbezogenen      Daten,      die      aufgrund      einer Interessenabwägung   (Art.   6   Abs.   1   Satz   1   f)   DSG   VO) erfolgt,         Widerspruch         einzulegen.         Dies         ist insbesondere         dann         der         Fall,         wenn         die Datenverarbeitung        nicht        zur        Erfüllung        von Rechtsverbindlichkeiten    erforderlich    ist.    Sofern    ein Mitglied    von    seinem    Widerspruchsrecht    Gebrauch machen,   bittet   der   Vereinsvorstand   um   die   Darlegung der   Gründe.   Der   Verein   wird   die   personenbezogenen Daten   dann   nicht   mehr   verarbeiten,   es   sei   denn,   der Verein    kann    dem    Mitglied    gegenüber    nachweisen, dass      zwingende      schutzwürdige      Gründe      an      der Datenverarbeitung      seine      Interessen      und      Rechte überwiegen. Unabhängig     vom     vorstehend     Gesagten     hat     jedes Mitglied   jederzeit   das   Recht,   der   Verarbeitung   seiner personenbezogenen   Daten   für   Zwecke   der   Werbung und      der      Datenanalyse      zu      widersprechen.      Der Widerspruch       ist       an       die       oben       angegebene Kontaktadresse des Verantwortlichen zu richten. 7. Sicherheitsmaßnahmen Der      Verein      trifft      im      Übrigen      technische      und organisatorische    Sicherheitsmaßnahmen    nach    dem Stand      der      Technik,      um      die      Vorschriften      der Datenschutzgesetze    einzuhalten    und    die    Daten    der Mitglieder       gegen       zufällige       oder       vorsätzliche Manipulationen,       teilweisen       oder       vollständigen Verlust,     Zerstörung     oder     gegen     den     unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. 8.           Aktualität           und           Änderung           dieser Datenschutzrichtlinie Diese   Datenschutzrichtlinie   ist   aktuell   gültig   und   hat den     Stand     25.     Mai     2018.     Aufgrund     geänderter gesetzlicher     bzw.     behördlicher     Vorgaben     kann     es notwendig       werden,       diese       Datenschutzrichtlinie anzupassen.
Förderverein historischer Verkaufspavillon Görresstraße e.V.“ Verantwortlich sind Vorsitzender RA Peter Storsberg und stellvertretende StB Claudia Liessem Hochstadenring 50 53119 Bonn Tel.: 0228 – 96 97 60 Email: info@bundesbuedchen.de AG Bonn VR 9992 Spendenkonto: Förderverein historischer Verkaufspavillon e.V. Volksbank Bonn IBAN: DE58 3806 0186 1905 1680 17 Vereinssatzung Beitragsordnung
Förderverein historischer Verkaufspavillon e.V.
Förderverein historischer Verkaufspavillon e.V.
BUNDESBÜDCHEN Förderverein historischer Verkaufspavillon e.V.